ES

3 Steps für den perfekten SEO-Text

31. Juli 2009 | AutorIn:martin_zelewitz

Was tut man nicht alles um seiner Seite einen guten Google-Page Rank zu verschaffen? Da werden unzählige Links und Backlinks gesetzt, massenhaft Artikel geschrieben und aktuelle Pressetexte verfasst – Das Ziel lautet Google auf seine Seite aufmerksam zu machen und das möglichst schnell.

Grundsätzlich gilt Qualität vor Quantität, doch was ist wirklich entscheidend um einen perfekten SEO Text zu verfassen?

1 Suchmaschine vs. User

Ein Grundsatz, der leider oft in Vergessenheit gerät: Texte sollen nicht für die Suchmaschine, sondern für LeserInnen geschrieben werden. Was bringt ein Text, der zwar vollgepackt mit Keywords ist, jedoch so gut wie keine relevanten Informationen enthält? Die LeserInnen werden enttäuscht sein, keine Links benutzen und sich auf die Suche nach informativeren Seiten begeben. Daher gilt: Texte müssen Informationen enthalten, denn nur so kann ein Mehrwert für die LeserInnen geschaffen werden

2 Texten – aber richtig

Kurze, prägnante Texte mit möglichst vielen Keywords können in Sachen Linkbuilding durchaus effizient sein, doch auf längere Sicht gesehen sind diese Texte lediglich ein Tropfen auf den heißen Stein. Je länger der Text, desto wichtiger wird er bei Suchmaschinen eingestuft. Die Textlänge sollte mindestens 250 – 400 Wörter betragen, je länger desto besser. Einen langen Text einfach ohne jegliche Struktur einzutippen ist hier jedoch auch verkehrt, denn es geht schließlich darum, die LeserInnen so lange wie möglich mit seinem Text zu fesseln. Das geht natürlich am besten mit einer übersichtlichen Textstruktur, wie zum Beipiel:

  • Überschriften und Textabschnitte
  • Fette oder kursiv hervorgehobene Textteile
  • Bulletpoints oder Aufzählungen

3 Keyword Density

Um den Google Rank längerfristig zu optimieren, sollte der „ideale“ Text zeitlos verfasst sein und eine Keyword Density von 2-4 Prozent haben. Was bedeutet das?

Sobald Texte einen Zeitbezug haben, können sie als aktuell und veraltet eingestuft werden, schreibt man jedoch über ein zeitloses Thema kann der Text ständig von Bedeutung sein. Um jetzt wirklich herauszufinden, ob Ihr Text eine Keyword-Density zwischen zwei und vier Prozent hat, gibt es eine einfache Formel das herauszufinden: Man nehme die Anzahl aller Wörter (inklusive Metatags), teile sie durch den gewünschten Prozentsatz (z.B. 3%) und schon hat man die Anzahl, wie oft das Keyword im Text auftauchen soll.

Als Leitfaden für die Metatags gilt – das Keyword sollte am Anfang stehen und in jedem Metatag nur einmal vorkommen.

Hier noch ein kurzes Video von Commoncraft zum Thema Web Search Strategies in plain English

Martin Zelewitz

Martin ist spezialisiert auf SEO & Google AdWords. Bevor er die Aviseo GmbH gründete, war Martin Change Manager bei der AOK Hessen und Niederlassungsleiter Deutschland der Bene Consulting GmbH. Als Betriebswirt legt Martin Wert auf saubere Prozesse und ein sinnvolles Kosten-Nutzen-Verhältnis. Martin ist Certified Project Manager nach ipma und hält regelmäßig Vorträge, z.B. an der FH Salzburg, der werbeplanung.at-Academy oder dem Digital Brand-Manager Lehrgang. Martin ist glücklich verheiratet und hat eine Tochter. Ausführliche Informationen unter www.aviseo.at/martin-zelewitz

Follow Me:
FacebookLinkedInGoogle Plus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>