ES

Facebook bringt Google und Twitter ins Wanken

17. August 2009 | AutorIn:martin_zelewitz

Eine neue, vereinfachte Version von Facebook – Facebook Lite soll in Kürze in Indien, Russland und China veröffentlicht werden und den Konkurrenten Twitter ablösen. Facebook sucht schon lange nach Möglichkeiten um mit Twitter konkurrieren zu können: Features wie public profiles, public status updates und realtime search wurden von Facebook eingeführt, damit das User Interface genauso einfach zu bedienen wird, wie das von Twitter.

Facebook schlägt also mit den gleichen Mitteln zurück – und versucht Twitter so zu überholen.

Was genau kann man sich jetzt unter Facebook Lite vorstellen?

Facebook Lite ist eine komplett vereinfachte Version von Facebook. Man sieht die neuersten Status Updates von sich und seinen Freunden und es gibt eine Navigation auf der linken Seite mit vier Hauptkategorien: Wall, Info, Friends und Photos & Videos.

Das Interface ist also dem von Twitter zum Verwechseln ähnlich – Facebook Lite könnte demnach in etwa so aussehen

screenshot-fb

Quelle: Mashable

Derzeit ist eine Testversion von Facebook Lite im Umlauf, die nur von einer limitierten Anzahl von UserInnen genutzt werden kann. Wahrscheinlich wird Facebook die Testversion mehr UserInnen zugänglich machen, vor allem jetzt, wo jeder Facebook Lite testen möchte.

Ausgewählte UserInnen werden mit folgender Nachricht kontaktiert:

fb-test

Mit Facebook Lite will Facebook also Twitter verdrängen – ob das gelingen wird ist jedoch unklar.

Facebook bringt auch Google ins Schwitzen

Nicht nur Twitter wird von Facebook in die Enge getrieben, auch der Riese Google sieht mit dem neuen Kauf von Facebook – FriendFeed eine Gefahr auf sich zukommen. Das nächste Kopf-an-Kopf Rennen wird also auch zwischen Google und Facebook stattfinden.

Facebook setzt mit FriendFeed ein klares Statement – Es will nicht mehr nur ein soziales Netzwerk sein, sondern den Großteil der Kommunikation im Web übernehmen.

Sollte es Facebook tatsächlich schaffen gleichzeitig als Kommunikations- und Publikationsnetzwerk aufzutreten – würde das für Google verherende Folgen mit sich bringen. Mit Programmen wie Google Wave oder Google Voice wird versucht wieder Land zu gewinnen, doch ob das Google retten wird, ist fragwürdig.

Martin Zelewitz

Martin ist spezialisiert auf SEO & Google AdWords. Bevor er die Aviseo GmbH gründete, war Martin Change Manager bei der AOK Hessen und Niederlassungsleiter Deutschland der Bene Consulting GmbH. Als Betriebswirt legt Martin Wert auf saubere Prozesse und ein sinnvolles Kosten-Nutzen-Verhältnis. Martin ist Certified Project Manager nach ipma und hält regelmäßig Vorträge, z.B. an der FH Salzburg, der werbeplanung.at-Academy oder dem Digital Brand-Manager Lehrgang. Martin ist glücklich verheiratet und hat eine Tochter. Ausführliche Informationen unter www.aviseo.at/martin-zelewitz

Follow Me:
FacebookLinkedInGoogle Plus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>