ES

Muntermacher Caffeine – Googles neue Such-Architektur

17. August 2009 | AutorIn:martin_zelewitz

Google Caffeine ist die neue Such-Architektur der weltweit meistgenutzten Suchmaschine.  Das Ziel der Neuerung ist es, die Suche zu verbessern. Es sollen mehr Seiten, in geringerer Zeit durchsucht werden und dann ein besseres Ergebnis liefern. Seit letzten Mittwoch gibts Caffeine auch auf Deutsch. Oberflächlich werden die UserInnen von Google kaum etwas merken. Caffeine spielt sich im Hintergrund ab.

Welche Auswirkungen das auf SEO haben wird bleibt abzuwarten. Angeblich sollen Suchergebnisse der Wikipedia im Vergleich (Betatest) um einige Positionen schlechter ranken.

Mashable hat einige Testings veröffentlicht und fasst folgendermaßen zusammen:

Google Caffeine ist SCHNELL: Häufig ist es doppelt so schnell wie das alte Google.
Google Caffeine setzt auf Keywords: Und der Job der SEO-Profis um einiges härter. Der neue Algorithmus  tickt anders mit stärkerem Fokus auf Keyword-Kombinationen, um bessere Suchergebnisse zu liefern.
Suche in Echtzeit: Als Antwort auf Twitter und Facebook filtert Google nun auch Daten in Echtzeit.

Martin Zelewitz

Martin ist spezialisiert auf SEO & Google AdWords. Bevor er die Aviseo GmbH gründete, war Martin Change Manager bei der AOK Hessen und Niederlassungsleiter Deutschland der Bene Consulting GmbH. Als Betriebswirt legt Martin Wert auf saubere Prozesse und ein sinnvolles Kosten-Nutzen-Verhältnis. Martin ist Certified Project Manager nach ipma und hält regelmäßig Vorträge, z.B. an der FH Salzburg, der werbeplanung.at-Academy oder dem Digital Brand-Manager Lehrgang. Martin ist glücklich verheiratet und hat eine Tochter. Ausführliche Informationen unter www.aviseo.at/martin-zelewitz

Follow Me:
FacebookLinkedInGoogle Plus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>