ES

VideoSEO – Wie man sich mit Videoinhalten positionieren kann

9. Juli 2009 | AutorIn:martin_zelewitz

Wir haben bereits einige Video-Seeding-Strategien für unsere KundInnen umgesetzt und uns dabei auch dem Thema der Optimierung genähert. Die grundsätzliche Frage lautet: Wie schaffe ich es mit meinem Video auf eines der ersten Plätze von Goolge zu gelangen? Eines ist klar:

Google ♥ Videos.

Der große Vorteil von Videos ist, dass – wenn sie richtig optimiert sind – bei Google als sog. “Thumbnails” (kleine Vorschaubilder) angezeigt werden.

Thumbnail Video

Thumbnail Video

Die Anzeige der Thumbnails ist in gewisser Weise ein Bruch zu Googles üblicher reiner Textdarstellung. Deswegen und weil Bilder eher zum Anklicken animieren, weisen diese Video-Links höhere Klickraten auf. Sie kennen das sicher von ihrem eigenen Suchverhalten.

Zwei Dinge sind beim VideoSEO wichtig. Erstens und das ist eigentlich recht einfach. Die Videos müssen verfügbar sein und das auf allen gängigen Videoportalen. Dazu zählen allen voran:

Damit die Videos in Google gefunden werden, müssen sie ähnlich wie bei Onpage-Optimierung den richtigen Titel, Beschreibung und Tags enthalten. Soll ein Video für einen bestimmten Begriff ranken, ist dieser im Titel zu vergeben und sollte auch mehrmals im Beschreibungstext sowie in den Tags auftauchen. Wenn ein Video auf mehreren Video-Sites eingetragen wird, sollte darauf geachtet werden die Titel und Beschreibungen zu variieren, damit Google dieses Video nicht als ident indexiert.

Wir haben selbst auch ein Video zu Social Media gedreht. Zwar nicht ein so schöner Vergleich und Animation wie das “Ice-Cream” Video, aber dafür haben wir alle generellen Kritierien für VideoSEO erfüllt.

Dennoch wird unser Video nicht auf den ersten Plätzen von Google gerankt. Warum?
Nun, Google achtet auch auf die Anzahl der Abrufe, die jedoch zeitlich gesehen kontinuierlich erfolgen müssen (um zu verhindern, dass jemand durch falsche Klicks ein Video hochpusht). Weiterhin spielt es eine Rolle wie oft ein Video verlinkt oder extern eingebunden (embedded) wurde. Ob ein Video gut ankommt und sich viral verbreitet, ist jedoch schwer abschätzbar. Unser Video hat eher informellen Charakter und ist deshalb (noch : ) nicht so beliebt.

Und zu guter letzt empfiehlt es sich die Video bei Google anzumelden und eine Sitemap für die Videos zu erstellen.

Martin Zelewitz

Martin ist spezialisiert auf SEO & Google AdWords. Bevor er die Aviseo GmbH gründete, war Martin Change Manager bei der AOK Hessen und Niederlassungsleiter Deutschland der Bene Consulting GmbH. Als Betriebswirt legt Martin Wert auf saubere Prozesse und ein sinnvolles Kosten-Nutzen-Verhältnis. Martin ist Certified Project Manager nach ipma und hält regelmäßig Vorträge, z.B. an der FH Salzburg, der werbeplanung.at-Academy oder dem Digital Brand-Manager Lehrgang. Martin ist glücklich verheiratet und hat eine Tochter. Ausführliche Informationen unter www.aviseo.at/martin-zelewitz

Follow Me:
FacebookLinkedInGoogle Plus

Veröffentlicht in Allgemein |  0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>